Sonntag, 13. April 2014

Kräutersalz selber machen...

Hallo Ihr Lieben,

 normalerweise glänze ich ja nicht gerade mit DIY Ideen,
normalerweise bewundere ich die immer bei anderen und je einfacher die sind, desto besser kann ich sie mir merken:-)))...wenn überhaupt!!!

aber diese Woche brachte mir eine ganz ganz liebe Freundin Bärlauch mit. Und da ich nicht alles als Pesto verarbeiten wollte, habe ich einen Teil getrocknet und ein Teil zusammen mit Thymian, Rosmarin und Oregano zu Kräutersalz verarbeitet...


Und das ist sooo simpel... einfach Salz mit den frischen Kräutern mit dem Pürierstab mixen, dann auf einem Backblech trocknen lassen oder im Ofen bei 40Grad eine halbe Stunde trocknen. Am nächsten Morgen hab ich es dann in Gläser gefüllt....



und ich bin von dem zarten Grün ganz begeistert:-)))
selbst wenn noch Kräuterstücke im Salz sind, macht das ja nichts... und es duuuuuuuuuuuuuuftet!!!




Ich werde mein Salz zu Ostern verschenken...




es ist eine schnelle Idee, man kann auch Wildkräutersalz machen...dann einfach das "Unkraut" von den Beeten sammeln, mit Salz mixen und pürieren... fertig:-))))

ich hab ja noch genug im Garten... und wie ihr seht,
 kann ich in Serienproduktion mit dem Wildkräuter-Salz gehen:-))) 

Naja, ich hab heute versucht, dem Wildwuchs im Garten Herr zu werden, allerdings ist das gar nicht so einfach, wenn man Schmerzen in den Armen hat und ein taubes Gefühl...

und dann blüht es in einer Ecke so schön, aber ich weiß nicht was da wächst... hat von Euch jemand ne Idee, wie es heißt????? Es wächst das erste Mal im Garten...


so, das war es mal wieder, habt alle einen schönen Start in die Woche und seid ganz ganz lieb gegrüßt
Eure Antje

Kommentare:

  1. Liebe Antje,
    Das ist ja eine tolle Idee.
    Und ich gebe dir recht, die Farbe ist ein richtig schönes frisches Grün.
    Das werde ich bestimmt nachmachen
    Schönen Sonntag noch und ganz liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Antje
    da fehlt aber jetzt etwas ganz Wichtiges!!!
    Frisches Brot mit Butter.... ich kann es förmlich riechen und schmecken.... lecker!!
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Antje, dein kraut ,dass du nicht kennst ist die Knoblauchrauke...Schau mal bei Belinda auf FB, da ist es in einem Der letzten Postat schön beschrieben. Du kannst die zateren Blättchen kleinschneiden und an den Salat geben und auch die Blüten. Also auch was für dein Kräutersalz...Kein Unkraut!!! Die Idee mit dem Bärlauchsalz finde ich auch gut. Bärlauchpesto/öl/butter habe ich schon gemacht. Aber mit Salz sind die Einsatzmöglichkeiten auch prima.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hej Antje,
    das kommt gerade zur rechten Zeit. In diesem Jahr haben wir reichlich Bärlauch! Morgen geht es los!
    Vielen Dank dafür!
    ♥lichst
    Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Antje,
    toll! Finde man kann auch wunderbares Grillgewürz selbst herstellen,
    LG Andy

    AntwortenLöschen
  6. Oh, liebe Antje,
    klasse Idee!!! Ich liebe Kräutersalz. Vor allem auf Bratkartoffeln. :o)
    Liebste Grüße,
    Jule

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Antje,
    dein Bärlauchsalz hat eine tolle Farbe ... schmeckt sicher auch sehr köstlich ...

    Wie hejt es dir denn so mit deiner Diät ... ich bewunder dich ja ... das du das so gut durchhälst.
    Letzte Woche habe ich im Kinderzimmer rumgeräumt ... ich sag dir da purzeln auch die Pfunde ...
    aber deshalb kann ich doch nicht jeden Tag ein anderes Zimmer an die Reihe nehmen ;-)

    Hab einen guten Start in die Woche
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hi Antje!
    Sieht schön aus, schmeckt bestimmt lecker, ist selbst gemacht und praktisch.
    Mit anderen Worten das perfekte Geschenk.
    Muss ich nachmachen!
    Lieben Gruß, Miriam

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Antje,
    sieht klasse aus und so hübsch verpackt. Mach
    auch Kräutersalz immer selbst (hab davon auch
    nen Post aufm Blog :-))) Und Deine Dekos sind
    der Kracher. Muss gleich noch weiterschauen bei
    Dir.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Antje,

    selbstgemachtes Kräutersalz zu verschenken, ist eine tolle Idee. Und so hübsch dekoriert hast du es auch. Ich habe bisher noch nie Kräutersalz selbst gemacht, doch wenn es so kinderleicht ist, werde auch ich es versuchen.

    Liebe Grüße
    Cloudy

    AntwortenLöschen
  11. Mensch Antje,
    dein armer Mann ... obwohl zickig kann ich auch ohne Diät sein ;-)
    Aber alle Achtung ... mit selbstgebackenen Brot ... wow ...
    Freut mich das die Pfunde purzeln ... du schafts das ... tschakka

    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Antje,
    danke für die tolle Idee, werde mich morgen gleich mal drantrauen. Dein Garten gefällt mir sehr! Bloß nicht zu akurat werden, das kann ja jeder! So lauschige Ecken mit "Kenn-ich-nicht-ist-aber-hübsch" machen doch einen Garten erst so richtig schön...
    Für deine Arme wünsche ich dir ganz schnelle, gute Besserung und dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße von
    Inga

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Antje,
    Tolle Idee und die Farbe erst.... Alleine die ist es wert, dass nach zu machen!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Antje!
    Erst mal wünsche ich Dir eine gute Besserung und das Du bald schmerzfrei wirst...
    Deine Idee mit dem Kräutersalz finde ich super, es ist gut was selbstgemachten zu verschenken oder selbst zu benutzen.
    Sehr schöne Bilder :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Antje,
    eine super leckere Idee! Ich liebe Kräutersalz auf körnigem Frischkäse mit frischem Brot und wenn es dann auch noch so einfach geht und so dekorativ auf dem Küchenregal ausschaut, kann Frau ja gar nicht anders, als nachzumachen ;o)

    Du, ich wollte fragen, wann du die kleinen Dosen Farbe erwartest? Ich wollte ein paar zur Probe bextellen, auch um die Farben in natura mal zu sehen. Auf dem Bildschirm wirkt es doch immer anders als auf den Möbeln. Weisst du, ob ich auch zwingend das Wachs zum Schluss verwenden muss, damit nicht alles abgeht beim feuchten abwischen? Das finde ich bei annie immer etwas blöde...

    Liebe Grüße und eine schöne Woche!

    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Antje,
    ich bezweifle, daß ich das mit dem Salz mache, weil ich bin doch so garkeine Köchin - aber deine Fotos sind ein Traum!!!! So schön hast du alles in Szene gesetzt!
    Dein Garten sieht wundervoll aus und was für ein Blick....schwärm!!

    Mit dem grünen Gewächs kann ich dir leider so garnicht helfen, denn ich bin weder Köchin noch habe ich einen grünen Daumen...na mönsch ich oute mich hier ja ganz schön...grins!

    Schönen Tag noch und liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Antje,
    das schaut so wunderschön, soooo schön grün, lecker und toll aus, ich wusste nicht, dass das so einfach geht, klingt simpel, das muss das Reserl nachmachen, Dankeschön für die schöne Idee.
    Einen schönen Abend wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Antje, das ist eine tolle Idee, die werd ich mir klauen. Wegen Dänemark meld ich mich nochmal ;-)
    GLG Karina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Antje, das ist eine tolle Idee mit dem Kräutersalz und sieht so schön grün aus. Ich habe auch Bärlauch in meinem kleinen Garten. Du hast ja wohl einen tollen Garten und diese Aussicht, einfach ein Traum. Das ist ja wie im Urlaub.
    Wünsche Dir ganz schöne Ostertage im Kreise Deiner Familie und viel Sonnenschein.
    Liebe Grüße sendet Dir die Tina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Antje,
    danke für deine tolle Anregung zur "Resteverwertung" der Frühlingskräuter! Ich habe auch dasselbe "Problem" wie du, nämlich Unmengen an Wildkräutern im Garten und leider viel zu wenig Ideen, wie ich diese am Besten verwerten könnte. Pesto habe ich schätzungweise schon zehn Gläschen hergestellt, verschiedenste Kräuter getrocknet und auch eingefroren, Kräuterschnäpse angesetzt....trotzdem ist mein Garten noch voll von diesem "Unkraut". Ich glaube ich könnte damit auch in Massenproduktion gehen. :D
    Naja, vielleicht finde ich ja noch ein paar Ideen zur Verwertung - ansonsten überlasse ich die Kräuterchen mit Wohlwollen der Natur und freue mich über die daraus entstandenen Produkte.
    Wünsche dir auch noch schöne Ostertage und liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen