Montag, 4. Februar 2013

Liebeserklärung an meine Lilly

Hallo Ihr Lieben,
 
dieser Post wird eine Liebeserklärung an meinen Hund, gestern vor 7 Jahren ist sie bei uns eingezogen.
 
 
Ursprünglich kommt sie aus Griechenland, ich habe sie im Netz gefunden und mich gleich in sie verliebt, obwohl sie letztendlich völlig anders aussah, als auf den Fotos, nagut es waren ja auch nur 2. Kurz vorher mußten wir unsere Berry einschläfern lassen und die Lücke, die entstanden ist, wollte sich nicht schließen. Mein Mann wollte keinen Hund wieder, aber ich war doch sehr verzweifelt.
Also habe ich immer immer wieder von Lilly erzählt, ihm die Bilder im Netz gezeigt und gehofft, dass sie noch nicht vermittelt ist. Irgendwann habe ich dann angerufen und mich nach ihr erkundigt, aber man konnte mir nicht viel erzählen, da dort über 200 Hunde waren und man gar keine Zeit hatte, sich separat um sie zu kümmern. Etliche Telefonate und ein halbes Jahr später hat man uns dann angeboten, sie auf eine Pflegestelle nach Hamburg zu bringen, damit man sieht, wie sie vom Charakter ist. Sie wurde am 26.Januar nachts mit 11 anderen Hunden ausgeflogen und weil es so wenig Flugpaten gab, wurden die Hunde wie als Fracht ausgeflogen. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und mir immer vorgestellt, wie 11 Hunde frierend und bei Lärm ausgeflogen werden. Aber sie sind alle gut gelandet und kaum waren die Hunde vor Ort, habe ich die Pflegefamilie angerufen, leider konnten die noch nicht viel zu Lilly sagen. Kurzum, ich wollte nicht so lange warten und bin mit meiner Tochter ein paar Tage später nach Hamburg gefahren, nur mal, um zu schauen und drüber nachzudenken:-))))



 
 
 
Mein Mann arbeitete zu dieser Zeit in Frankreich, war also nicht vor Ort und ellenlange Telefonate konnte man ja nicht führen:-)))) Was für ein Glück. Ihm war bestimmt schon ganz schlecht, weil er ja keinen Hund mehr wollte, sein Einfluß aber auf Grund der Entfernung äußerst gering war:-))) Und ich hatte ihm versprochen, dass ich mir den Hund nur ANSCHAUE!!!
 
 
 
 
nun gut, 2 Stunden später saß Lilly auf dem Rücksitz  und wir fuhren glücklich nach Hause. Meinem Mann hatte ich nur ein Foto geschickt.
Tja und dann mußte ich ihn ja anrufen, den Ahnungslosen:-)))
 
 als Hilfe hatte ich mir eine Nachbarin geholt, die Hundetrainerin ist und die mein Mann sehr mag und schätzt, vorher noch schnell nen Prosecco in Kopp und dann das Telefon geholt
 
ich: " Hallo Schatz:::"
er: "sag mal, so nen häßlichen Köter willst Du doch wohl nicht haben????"
ich: "ähhhhmmm, der häßliche Köter liegt schon hier!!!"
 
und bevor ich weitergeredet habe, hat die Nachbarin den Höhrer in der Hand gehabt und mußte den Hausfrieden retten:-)))))
 
 
 
Lilly war am Anfang wie authistisch, sie hat keine Gefühle gezeigt, weder Freude, noch Angst noch sonstwas.  Ich mußte nochmal ganz viel über Hunde lernen und dass, was ich von meinen beiden vorherigen Hunden wußte, hat mir nicht viel genutzt, aber ich bin ihr sehr dankbar und liebe sie unendlich. Eine Marotte hatte sie am Anfang:
 

 
 kein gelber Sack war vor ihr sicher, zu Hause hat sie die ausgeräumt und ihre Schätze durchs Haus geschleppt und teilweise ist sie in dem Müll auch eingeschlafen....
 
ich liebe meine Lilly abgöttisch, sie müßte jetzt  ca 11 Jahre alt sein und ich hoffe, wir haben noch viel Zeit:-))) und wer jetzt denkt, dass die Hunde sooo dankbar sind... FEHLANZEIGE,
 ich bin so dankbar, dass ich sie haben darf:-))) und ich würde es immer wieder so tun!!!
 
 
Habt einen schönen Abend und seid alle ganz ganz lieb gegrüßt
Eure Antje
 
 


Kommentare:

  1. Hach, Antjelein,
    wie schööööööön!!!!! Eine tolle Geschichte!
    Ich hab gehört, aus verlässlicher Quelle, Du kannst Hunde durch Streicheln dazu bringen, fast im Stehen einzuschlafen???? Uih, ich seh ein ? in Deinem Gesicht....hihi. Ich sag nur, heut früh, bei Frau Doktor....
    Hab einen schönen Abend und liebe Grüße,
    Barbara
    P.S. Hab ich da GG in Deinem Schaufenster gesehen??????? ;-)))))

    AntwortenLöschen
  2. ... die ist aber wirklich total süß. Die hätte ich auch mitgenommen. Ich weiß auch, was man an einem Hund hat und die Lücke in unserer Familie musste auch ganz schnell wieder geschlossen werden. Ohne geht es eben doch nicht.
    GGGGVLG Melly

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Antje, wo ist sie bitte häßlich? Ich find sie süß. Und es ist wunderbar, das sie bei Dir ein tolles zuhause gefunden hat. Ich wünsche Dir alle Zeit der Welt mit ihr.

    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Antje,

    Oh, dass ist ein so schöner Post. Ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen. Deine Lilly ist ein schöner Hund. unser Hund findet solche Beute übrigens auch toll und nimmt sie als Schatz mit in sein Körbchen. Grins

    Einen lieben Gruß an Lilly und Dich!

    Danny

    PS||: hat sich dein GG mit ihr angefreundet?

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne geschichte. ich finde sie übrigends total schön :-) ich liebe hunde und kann mir eon leben ohne hund gar nicht vorstellen. liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne geschichte. ich finde sie übrigends total schön :-) ich liebe hunde und kann mir eon leben ohne hund gar nicht vorstellen. liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  7. Nachdem ich diese rührende Geschichte gelesen habe, musste ich einfach kommentieren mit einem Kloß im Hals. Lilly ist doch wunderschön. Kann deine Gefühle gut nachvollziehen, da ich genauso für meinen Hund empfinde. Lieben Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  8. Da hat aber die Hundedame Lilly sehr viel Glück gehabt, dass sie in so einer liebenswerten Familie leben darf. Sie hat einen stolzen und zufriedenen Blick. Herzliche Grüße, Klara

    AntwortenLöschen
  9. Du bist mir ja eine!! Eine sehr schöne Geschichte und Lilly guckt so treu,
    da kann ich verstehen, dass du schwach geworden bist!
    Lg, Sabina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Antje,
    ich kann Dich da voll und ganz verstehen! Ich hätte an Deiner Stelle genauso gehandelt :O)))
    Eine so hübsche Hundedame ist sie und ich wünsch Euch noch viele glückliche Jahre zusammen!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Antje,
    Was für eine Geschichte! Ich wünsche euch noch ganz viele Jahre mit Lily
    Herzliche Grüße ruth

    AntwortenLöschen
  12. Ach ist das niedlich...
    Eure Hündin ist wunderschön!! Ich kann mir gut vorstellen, wie du dich gefühlt haben musst als du deinen Mann dann anrufen musstest :o)
    Unser Hund ist vor mittlerweile fast 5 Jahren gegangen. Und auch wir merken, die Lücke wird immer größer!!! Wir wünschen uns nichts sehnlicher als einen neuen Vierbeiner an unserer Seite. Allerdings wollen wir dieses Jahr umziehen und das wollen wir dem Welpen dann ersparen.
    Es soll ein Welpe werden, weil wir ein kleines Kind haben und die Erfahrung gezeigt hat, dass es mit einem Erwachsenen Rüden aus dem Tierheim leider nicht geklappt hat...
    Aber genug von uns :o)
    Alles Gute für die Maus und noch ganz viele Jahre wünsch ich euch!! Berichte ruhig öfter von ihr :o)
    Liebe Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
  13. Mein Wunscherfüller wollte eigentlich auch keinen neuen Hund... aber meine Verzweiflung war auch so groß. Glücklicherweise war dann seine Aussage: Aber wenn, dann wieder einen Neufundländer... - so etwas darf man natürlich nicht sagen, wenn man eigentlich keinen Hund mehr möchte ;O)

    Ich kann Deine Liebeserklärung sehr gut verstehen, wenn ich ihre Augen sehe...
    Was für ein wahnsinniges Glück, dass sie in so ein gutes Zuhause gekommen ist!!!

    Hab es schön!
    Katja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Antje,
    spätestens bei einem solchen Blick, wie auf dem ersten Foto, wäre mein Herz dahin geschmolzen und die Frage, ob das nun unser Hund wird, hätte sich sowas von erledigt gehabt ;o)
    Das ist aber auch eine süße Maus und eine wunderschöne Geschichte.....zum Glück mit Happyend!
    Ich wünsche euch noch viele, gemeinsame Jahre und sende dir sehr liebe Grüße....
    Kim

    AntwortenLöschen
  15. Schööön! Ein liebevoller Post zu Deinem Happy End ;o)
    Ich wünsche euch noch viele gemeinsame Jahre!

    AntwortenLöschen
  16. ....wie schön...ich bin ganz gerührt..bin ein großer Hundefreund...wie Du weißt...und Deine Lilly ist so entzückend...freue mich für Euch das Ihr so einen süßen Hund habt!!!
    Lieben Gruß und Bussi
    Anja

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Antje,
    das ist ja ein schöner Post...Hundebesitzer sind doch glückliche Menschen!!!
    Für dich und deine Lilly alles Liebe und Gute.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Antje, was für eine wunderbare Liebesgeschichte!
    Deine NAchbarin als Hundetrainerin könnten wir gut gebrauchen - uns konnte bis jetzt kein Hundetrainer wirklich weiterhelfen. Unsere Dessa hat auch was derart Authistisches an sich, dass ich mir unglaublich schwer tue, an sie heranzukommen. Es ist, als lebe sie in ihrer eigenen Welt, ab und zu dringt man durch, aber meistens nicht. So anders als alle meine Hunde davor... Wie hast du's geschafft, dass das anders wurde?
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      vielen vielen Dank erst mal für deine Antwort! Ich werde mich auf jeden Fall einmal in das Buch einlesen. Ja, sie ist anders. Obwohl vom Züchter und obwohl sie schon (oder gerade weil erst?) sie mit 16 Wochen zu uns kam. Ich würd sie nicht mehr hergeben. Und sie ist nicht nur mir, sondern auch dem Wirbelwind, der ja auch nicht in seinen Möglichkeiten eingeschränkt sein will, ans Herz gewachsen, gerade weil sie ist, wie sie ist.
      Bis bald und alles Liebe noch mal!
      Dania

      Löschen
  19. Oh Antje, mir stehen die Tränen in den Augen, so schön hast du das geschrieben! Aber Lilly ist ja auch wirklich toll. Ist sie wirklich schon 7 Jahre bei euch? Ich kann es gar nicht glauben! Ich hoffe, dass ihr sie noch lange bei euch haben könnt, denn Hundeliebe ist doch die reinste und schönste. Drück sie von mir! Liebe Grüße, Regine

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für die wunderbare Geschichte ,auch unser Rusty war ein Strassenhund aus Spanien und ich bin am Anfang verzweifelt mit ihm .Aber ich verdanke ihm so viel und es hat so weh getan ,als wir ihn gehen lassen mussten .Ich Fellnase. Liebe Grüsse 5Ludwig

    AntwortenLöschen
  21. aiiiiiiiii hab Pipi in den Augen... Ich habe gestern einen Ellenlangen Blogeintrag über unsere drei Dalmis gemacht, wovon wir zwei aus 2.Hand haben. Wenn es um Tiere geht, bin ich ein totales Weichei was Gefühle anbelangt. Deine Geschichte hat mich zu tränen gerührt. Ich finde es einfach schön, dass es so viele Menschen gibt, welche solchen liebenswerten Schnauzen eine Chance geliebt zu werden, bekommen. Denn um das geht es ja letztendlich- für jedes Wesen- einfach geliebt zu werden. Danke für den tollen Beitrag deiner knuffigen Lady.
    Herzlicher Gruss
    Franziska vom Valnöt-Hus mit gepunkteter Rasselbande

    AntwortenLöschen
  22. Ach Gott...Post gelesen...Pippi inne Augen...*Seufz*
    Liebe Antje, Du bist echt eine taffe Frau!
    Doch wenn man einmal in Lilly's Augen geschaut hat...
    ich kann Dich total verstehen.
    Danke, dass Du uns an dieser Geschichte hast teilhaben lassen und ich wünsche Euch noch viele glückliche Jahre mit der Lilly.

    Herzliche Grüsse
    Annette

    AntwortenLöschen
  23. Oh liebe Antje, was für eine schöne Liebeserklärung♥♥♥ Ich wünsche dir noch viele schöne Jahre mit deiner Lilly, hab einen schönen Abend, Puschi♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Antje,
    was für ein wundervoller Post und zauberhafte Geschichte.
    Ich hoffe für euch alle, dass ihr noch sehr sehr lange Zeit habt mit Lilly.
    Liebe Grüße von Tatjana und einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  25. Juuuuuuhuuuuuu Antje !!!
    Mensch, ich freu mich auch, dass ich wieder da sein kann. War keine schöne Zeit... Aber bei dir ist ja auch eine Menge passiert und das ist sooooooooooo ein schöner Post !!! Da werde ich ganz sentimental... Sie ist so ein schönes Hunde-Mädel - keine Spur von hässlich (typisch Mann *lach*) ! Sehr individuell und speziell, aber genau das macht sie aus. Ich kenne sie ja nicht, aber so wie du das schreibst, kann man sie nur in sein Herz schließen !!!!! *schluchz*
    Wir lesen uns sicherlich bald wieder - Euch einen gemütlichen Abend und knuddel die Lilly mal ganz ordentlich von uns, ja ?
    GGGGGGGGLG aus dem Waldhaus,
    Christine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Antje,

    nachdem mein gestriges Kommentar im Nirvana verschwunden ist nun heute noch ein Versuch:

    Ich kann mich noch so gut an diesen Abend erinnern und werde ihn wohl auch nicht mehr vergessen. Das war mal ne Aktion :-) Lilly ist wie sie ist, ein toller Hund, der zu dir passt, wie die Faust aufs Auge. Und ist es nicht auch eine schöne Herausforderung sich auf einen anderen Charakter einstellen zu müssen? Was wär das Leben langweilig, wenn es nicht die ganzen Hunde gäbe, die eben nicht in das klassische Familienhundschema passen. Und toll sind sie trotzdem, allesamt! Ich wünsche euch noch viele gemeinsame Jahre, sie ist ja dann eventuell so alt wie Kenzo.

    Viele liebe Grüße von Astrid

    AntwortenLöschen
  27. ...deine Lilly ist so eine süße und
    kann man bei diesen Augen *NEIN* sagen?
    sie hat ein tolles Zuhause bei euch und sie ist für ihr *vorheriges Leben* belohnt worden...

    ganz liebe Grüße
    und knuddler an die süße *Schnecke* ;O)

    Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulli,
      ich freue mich, von Dir zu hören und hoffe, Die geht es gut:-)))
      ganz liebe Grüße nach Rhens
      Antje

      Löschen
  28. Hallo Antje,
    wir haben da so viel Gemeinsamkeiten. Unseren Kijani haben wir Ende des Monats auch vier Jahre und mir geht es genausomit ihm, wie dir. Ein Leben ohne könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Ich habe ihn auch üners Net und es war Liebe auf den ersten Blick und ich wurde nicht enttäuscht.
    GlG Christina und Kijani

    AntwortenLöschen